Geplante Projekte für die Saison 2012/13:

 Es sind mehrere Projekte für die kommende Saison geplant,

Infos folgen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biak Mite / Melanistik "Nasty"  X  Cyclops Mountain "Lilly"

- 15.04.2010 Gelege ist da

- 03.06.2010 erste Babys beginnen zu schlüpfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das erste Baby 2010 hat  am 14.03.2010 sein Ei geöffnet, es stammt aus meinem "Mystery-Gelege" .

 

 

 

Zum  "Mystery-Projekt"

Im Spätsommer 2009 wurde "Aurora" und "Amarillo" zu Paarungszwecken vergesellschaftet, kurz nach dem Zusammensetzen kam es zu ersten Paarungsversuchen. Im laufe der nächsten Wochen verzeichnete ich mehrere Paarungen  und "Aurora" verweigerte erstmals das angebotene Futtertier. Sie zeigte bald darauf erste Anzeichen von Follikelbildung, so dass ich von einer erfolgreichen Verpaarung ausging. Futtertiere wurden immer wieder angeboten, aber verweigert, bis sie vier Wochen nach der ersten Futterverweigerung wieder annahm!

Was ich mit diesem Projekt erlebt habe ist recht mysteriös...

Aurora hat mehrfach deutliche Anzeichen von Follikelbildung gezeigt, die jedoch innerhalb von Tagen wieder verschwanden, so das ich mich entschied sie mit "Esmo" zu verpaaren. Auch diesmal kam es innerhalb von kurzer Zeit zu ersten Paarungsversuchen und mehrere Paarungen wurden im Verlauf der nächsten zwei Wochen beobachtet.

"Aurora" zeigte erneut  Anzeichen von Follikelbildung,  eine Phase von Fressen, Nahrung verweigern, fressen usw. begann und hielt über Wochen an bis sie wieder regelmäßig fraß. Zwei Monate nachdem sie wieder regelmäßig Futter angenommen hat, zeigte sie von einem auf den anderen Tag ein wunderbares hormonell Blau, verweigerte erneut das Futter und verhielt sich wie ein "normales" trächtiges Weibchen.
Eine Ovulation wurde nicht mal ansatzweise erkannt!

Anfang Januar 2010 häutete sie sich und ich stellte mich auf ein Gelege ein, welches 19 Tage nach der Häutung abgelegt wurde und aus 20 offensichtlich unbefruchteten, sowie drei scheinbar befruchteten sehr großen Eiern. Zwei der drei Eier hatten beim durchleuchten ein nur ganz schwach ausgebildetes Adernnetz gezeigt, welches im laufe der nächsten zwei Wochen nicht mehr wurde, so das ich mich entschloss sie zu entsorgen.

 

Das einzig "gute" Ei entwickelte sich gut und pünktlich am Tag 50. der Inkubation schaute das "Mystery-Baby" aus seinem Ei. Es ist mein bisher größter Schlüpfling mit einem Geburtsgewicht von 15g!